sic! 2003 Ausgabe 6

<"Royal Comfort". Eidgenössische Rekurskommission für geistiges Eigentum vom 17. Februar 2003

4. Kennzeichenrecht

4.1 Marken

MSchG 2 a. Auch Wörter, die nicht einer schweizerischen Amts- oder Nationalsprache entstammen oder Sprachschöpfungen sind, können zum Gemeingut gehören (E. 2).
MSchG 2 a. «Royal Comfort» wird als «königlicher Komfort» und somit – im Gegensatz zu «Imperial Comfort» – unmittelbar als Qualitätsangabe für so bezeichnete Waren verstanden; daran ändert auch der Umstand nichts, dass es sich um eine Übertreibung handelt und dass das Wort «Comfort» auch andere Bedeutungen hat (E. 3, 4, 7).
MSchG 2 a. Nicht nur bei Hygienepapier, Windeln und Damenhygiene-Slipeinlagen, sondern auch bei Pflaster und Verbandsmaterial ist der Hinweis auf Komfort von besonderer Bedeutung und schliesst das Publikum aus dem Zeichen «Royal Comfort» auf eine besonders bequeme Handhabung oder auf eine besondere Bequemlichkeit beim Tragen, weshalb auch bezüglich dieser Waren ein beschreibender und anpreisender Inhalt vorliegt (E. 5, 7).
MSchG 2 a; GMV 7 I b–d. Die gesetzliche Regelung des Eintragungsausschlusses bei fehlender Unterscheidungskraft in der Gemeinschaftsmarkenverordnung ist mit dem schweizerischen Ausschlussgrund des Gemeingutes grundsätzlich nicht unmittelbar vergleichbar (E. 6). [Volltext]


4. Droit des signes distinctifs

4.1 Marques

LPM 2 a. Même les mots qui n’appartiennent pas à une langue nationale suisse ou à une langue officielle suisse, ou encore les néologismes, peuvent faire partie du domaine public (consid. 2).
LPM 2 a. Le signe «Royal Comfort» est perçu comme évoquant un «confort royal» et constitue – au contraire d’«Imperial Comfort» – une indication directe de qualité des produits ainsi désignés; qu’il s’agisse d'une exagération et que le mot «Comfort» puisse avoir d'autres significations n’y change rien (consid. 3, 4, 7).
LPM 2 a. La référence au sentiment de confort revêt une importance particulière non seulement en relation avec du papier hygiénique, des couches-culottes et des protège-slips, mais également avec des pansements et des bandages. Le public déduit en particulier du signe «Royal Comfort» que les produits sont faciles à utiliser et agréables à porter. Partant, pour ces produits également, le signe est descriptif des qualités prétendues de la marchandise (consid. 5, 7).
LPM 2 a; RMC 7 I b-d. Telle qu'elle est contenue dans le Règlement sur la marque communautaire, la réglementation relative au refus d'enregistrement pour défaut de caractère distinctif n’est en principe pas directement comparable à celle du droit suisse (consid. 6). [texte complet]



Abweisung der Beschwerde und Bestätigung der Verfügung; Akten-Nr. MA-AA 06/02


Fenster schliessen