sic! 2005 Ausgabe 10

"Gabel / Kabel 1". Eidgenössische Rekurskommission für geistiges Eigentum vom 28. Juni 2005

4. Kennzeichenrecht

4.1 Marken

MSchG 11. In Kombination mit Rechnungskopien dienen undatierte Prospekte dazu, das Warensortiment zu veranschaulichen, für sich alleine sind sie jedoch nicht geeignet, den Gebrauch der Marke im fraglichen Zeitraum zu belegen (E. 3, 4).MSchG 11; Abkommen zwischen Deutschland und der Schweiz betreffend den gegenseitigen Patent-, Muster- und Markenschutz vom 13. April 1892. Relevant für den Nachweis des Gebrauchs sind nur Rechnungen an Abnehmer in der Schweiz; auf das Übereinkommen zwischen der Schweiz und Deutschland können sich nur deutsche und schweizerische Staatsangehörige sowie Angehörige dritter Staaten mit Wohnsitz oder Niederlassung in Deutschland oder der Schweiz berufen (E. 3, 4).MSchG 11. Erscheint ein Zeichen nicht unmittelbar mit der Firmenbezeichnung, sondern weist es von dieser einen deutlichen Abstand auf, handelt es sich um ein eigenständiges Zeichen. Durch die Verwendung der Wortmarke auf dunklem, rechteckigem Hintergrund wird der kennzeichnungsmässige Kern der Marke nicht verändert. Der markenmässige Gebrauch der Widerspruchsmarke ist daher zu bejahen (E. 5).MSchG 3 I c. Im Zusammenhang mit den beanspruchten Waren (Textilwaren) nimmt die Zahl der Marke «Kabel 1» keine den Gesamteindruck prägende Stellung ein. Zwischen den Marken Gabel und Kabel besteht sowohl hinsichtlich Klang als auch Schriftbild Ähnlichkeit (E. 8).MSchG 3 I c. Je ähnlicher sich die gegenüberstehenden Marken in Klang und Bild sind, desto deutlicher müssen die Sinnunterschiede hervortreten. Die Unterscheidung der Marken aufgrund des Sinngehalts kann in den französisch- und italienischsprachigen Gebieten der Schweiz nicht angenommen werden, da die Wörter für «Gabel» in diesen Sprachen ganz anders lauten und der Unterschied in der Aussprache zwischen «Gabel» und «Kabel» noch weniger wahrnehmbar ist als im Deutschen. Fehlt ein Bezug der unterschiedlichen Bedeutung zu den beanspruchten Waren, drängt sich der Sinngehalt kaum spontan auf (E. 9). [Volltext]


4. Droit des signes distinctifs

4.1 Marques

LPM 11. Des prospectus non datés auxquels sont jointes des copies de factures permettent d’illustrer l’assortiment des produits, mais ne sont pas eux-mêmes en mesure de prouver l’usage de la marque durant la période en cause (consid. 3, 4).LPM 11; Convention entre la Suisse et l’Allemagne concernant la protection réciproque des brevets, dessins, modèles et marques du 13 avril 1892. Seules des factures adressées à des acheteurs en Suisse sont en mesure de prouver l’usage; seuls les ressortissants allemands et suisses de même que les ressortissants d’autres Etats qui ont leur domicile ou leur résidence habituelle en Allemagne ou en Suisse peuvent invoquer l’application du Traité conclu entre la Suisse et l’Allemagne (consid. 3, 4).LPM 11. Un signe est indépendant s’il n’accompagne pas directement la raison sociale et s’en distingue clairement. L’usage d’une marque verbale sur un fond sombre et rectangulaire ne modifie pas ce qui fait son caractère distinctif. La marque opposante est donc utilisée au sens du droit des marques (consid. 5).LPM 3 I c. En relation avec les produits revendiqués (produits textiles), le chiffre de la marque «Kabel 1» ne caractérise pas l’impression d’ensemble. Il existe une similitude entre les marques Gabel et Kabel tant sur le plan sonore que sur le plan graphique (consid. 8).LPM 3 I c. Plus les marques en cause présentent de similitudes sur les plans sonore et visuel, plus elles doivent se distinguer l’une de l’autre par leur signification. Une distinction entre les marques selon leur signification ne peut pas être opérée dans les régions francophones et italiennes de la Suisse dès lors que les mots pour «Gabel» (fourchettes) sont bien différents dans ces langues et que la différence dans la prononciation de «Gabel» et «Kabel» est encore moins perceptible qu’en allemand. La signification n’est guère perceptible d’emblée lorsqu’il n’existe aucun lien avec les produits revendiqués (consid. 9). [texte complet]



Abweisung der Beschwerde im Widerspruchsverfahren; Akten-Nr. MA-Wi 23/04

Fenster schliessen