sic! 2005 Ausgabe 10

"Farbspritzpistole". Eidgenössische Rekurskommission für geistiges Eigentum vom 3. Mai 2005

4. Kennzeichenrecht

4.1 Marken

MSchG 2 a. Kennzeichnend an der Positionsmarke ist die besondere Art und Weise der Anbringung oder Anordnung eines Zeichens auf einem Produkt. Gegenstand des Markenschutzes ist ausschliesslich das Zeichen in seiner Position, wobei die Positionierung mit einer Beschreibung der Marke festgelegt wird. Dabei unterliegt die Positionsmarke je nach Art der jeweils gewählten Aufmachung als zwei- oder dreidimensionale Wiedergabeform den Formvorschriften über Bildmarken oder dreidimensionale Marken (E. 5, 7).MSchG 2 a. Die Position eines grünen Ringes an einer bestimmten Stelle des Laufs einer Spritzpistole kann nicht als Marke geschützt werden: Einerseits stellt der Ring eine einfache geometrische Form dar. Andererseits wird ein grüner Ring am Lauf einer Spritzpistole nicht in erster Linie als Kennzeichen im Sinne eines betrieblichen Herkunftshinweises wahrgenommen. Der Ring wird eher funktional im Sinne eines Hinweises auf die Grösse bzw. den Durchmesser der Spritzpistole verstanden (E. 8, 9, 10).MSchG 2 a. Ausländische Entscheide haben grundsätzlich keine präjudizielle Wirkung. Der Umstand, dass ein Zeichen im Ausland eingetragen wurde, darf zwar von den schweizerischen Eintragungsbehörden mitberücksichtigt werden, ist aber nach ständiger Praxis nicht ausschlaggebend für die Registrierung in der Schweiz, zumal jedes Land die Voraussetzungen für die Eintragung einer Marke nach seiner eigenen Gesetzgebung und Verkehrsanschauung prüft (E. 11). [Volltext]


4. Droit des signes distinctifs

4.1 Marques

LPM 2 a. Une marque de position (Positionsmarke) se caractérise par la manière dont le signe est apposé ou disposé sur le produit. L’objet de la protection est constitué exclusivement par le signe dans la position dans laquelle il se trouve, étant précisé que le positionnement est défini au moyen d’une description de la marque. A cet égard, selon la conception choisie, la marque de position est soumise aux prescriptions de forme sur les marques figuratives ou les marques en trois dimensions (consid. 5, 7).LPM 2 a. La position d’un anneau vert à un endroit précis du canon d’un pistolet à peinture ne peut pas être protégée comme marque: d’une part, l’anneau constitue une forme géométrique simple; d’autre part, un anneau vert sur le canon d’un tel pistolet n’est pas considéré en premier lieu comme un signe distinctif dans le sens d’une indication de l’entreprise d’où il proviendrait. L’anneau est plutôt compris de manière fonctionnelle, dans le sens d’une indication sur la grandeur ou sur le diamètre du pistolet (consid. 8, 9, 10).LPM 2 a. Les décisions étrangères ne préjugent pas de l’enregistrement en Suisse. Le fait qu’un signe ait été enregistré à l’étranger peut être pris en compte par les autorités suisses, mais n’est toutefois pas décisif pour l’enregistrement en Suisse, d’autant plus que chaque pays examine les conditions d’enregistrement d’une marque en fonction de sa propre législation et pratique (consid. 11). [texte complet]



Abweisung der Beschwerde gegen die Schutzverweigerung; Akten-Nr. MA-AA 10/04

Fenster schliessen