sic! 2006 Ausgabe 6

"Amlodipin". Obergericht Thurgau vom 7. April 2005

6. Technologierecht

6.1 Patente

PatG 8; ZBG 1 II. Im Rahmen der heilmittelrechtlichen Zulassungsverfahren bildet die Verwendung patentgeschützter Substanzen keine Verletzungshandlung. Der uneinheitliche Ablauf dieses Verfahrens impliziert eine wettbewerbskonforme Auslegung von Art. 8 PatG, weil andernfalls der Wettbewerb zwischen den Herstellern von Generika verfälscht wird (E. 4f, 4i).PatG 8; ZGB 1 II. Ein Versuchsprivileg kann mit Blick auf die bevorstehende Patentgesetzrevision bejaht werden (E. 4g). [Volltext]


6. Droit de la technologie

6.1 Brevets d'invention

LBI 8, CC 1 II. Dans le cadre de la procédure légale d’autorisation de mise sur le marché des produits thérapeutiques, l’utilisation de substances protégées par un brevet d’invention ne constitue pas une violation de celui-ci. Le déroulement non uniforme de cette procédure implique en effet une interprétation de l’art. 8 LBI conforme à la concurrence, car dans le cas contraire la concurrence entre les producteurs de génériques serait faussée (consid. 4f, 4i).LBI 8; CC 1 II. Un privilège pour l’expérimentation peut être accordé au vu de la révision imminente de la loi sur les brevets (consid. 4g). [texte complet]



Obergerichtspräsident; Vorläufige Aufhebung der superprovisorischen Verfügung vom 23./24. März 2005 (Zwischenentscheid); Massnahmeverfahren wurde mit Verfügung vom 11. Januar 2006 zufolge Rückzugs als erledigt abgeschrieben; Akten-Nr. PO.2005.1

Fenster schliessen