sic! 2006 Ausgabe 7+8

"Hero (fig.) / Hello (fig.)". Eidgenössische Rekurskommission für geistiges Eigentum vom 11. Mai 2006

4. Kennzeichenrecht

4.1 Marken

MSchG 3 I c. Die Zeichen «Hero» (fig.) und «Hello» (fig.) sind akustisch wie optisch ähnlich. Die grafischen Gestaltungselemente sind untergeordneter Natur. «Hero» ist in der Schweiz eine sehr bekannte Phantasiemarke. In allen Sprachregionen der Schweiz wird «Hero» als «He:ro:» und nicht im Sinne des englischen Wortes «Hero» (’hirou) «Held, Heros» gelesen, verstanden und ausgesprochen. «Hero im Oval» weist daher keinen Sinngehalt auf (E. 4-6).MSchG 3 I c. Bei Warenidentität ist eine grössere Verschiedenheit notwendig, um Verwechslungen auszuschliessen. Massgebend ist das Erinnerungsbild des Abnehmers der Produkte. Vorliegend überwiegen die Ähnlichkeiten die Unterschiede im Erinnerungsbild (E. 7).MSchG 3 I c. Weitere Registrierungen des Widersprechenden können neben der Widerspruchsmarke berücksichtigt werden, wenn sie mit der Widerspruchsmarke einerseits in einem Serienelement übereinstimmen, das auch die angefochtene Marke verwendet, und wenn sie die übrigen Markenbestandteile andererseits so variieren, dass die Gefahr entsteht, die angefochtene Marke werde für eine zusätzliche Spielart der Markenserie gehalten. Da in casu nicht eine andere Marke wie «hello» oder «hallo» verwendet wird, liegt kein Fall von ergänzendem Serienmarkenschutz vor (E. 8).MSchG 34; MSchV 24 I; VwVG 64 III. Wer durch seine Markeneintragung selbst den Anlass für das Widerspruchsverfahren schafft, kann die Zahlung der Parteientschädigung künftig analog zu BGE 128 II 95 nicht mehr der Behörde überlassen, indem er sich, sei es aus Nachlässigkeit oder aus Kostengründen, am Beschwerdeverfahren nicht mehr beteiligt (Änderung der bisherigen, konstanten Praxis der RKGE; E. 10). [Volltext]


4. Droit des signes distinctifs

4.1 Marques

LPM 3 I c. Les signes «Hero» (fig.) et «Hello» (fig.) sont similaires du point de vue sonore et visuel. Les éléments graphiques sont secondaires. «Hero» est une marque de fantaisie très connue en Suisse. Dans toutes les régions linguistiques de la Suisse, on lit, comprend et prononce «Hero» comme «he:ro» et non pas au sens du mot anglais «hero» (’hirou) – «héros». Dès lors, «Hero im Oval» n’a pas de signification particulière (consid. 4-6).LPM 3 I c. Lorsque les produits sont identiques, la différence doit être plus importante pour exclure les confusions. L’image que l’acquéreur du produit garde dans son souvenir est déterminante. En l’espèce, les similitudes prédominent par rapport aux différences (consid. 7).LPM 3 I c. Dans la procédure d’opposition, on peut, en plus de la marque sur laquelle se fonde l’opposition, prendre en considération d’autres enregistrements de l’opposant si, d’une part, ils correspondent à la marque d’opposition par un élément de série qui est également utilisé par la marque contestée et si, d’autre part, les autres éléments des marques varient de telle sorte qu’il existe un risque que l’on prenne la marque contestée pour une déclinaison supplémentaire de la série de marques. Vu qu’en l’espèce aucune autre marque telle que «hello» ou «hallo» n’est utilisée, on ne se trouve pas dans un cas de protection de marques de série (consid. 8).LPM 34; OPM 24 I, PA 64 III. Quiconque est à l’origine de la procédure d’opposition par l’enregistrement de sa marque ne peut désormais plus, en application analogique de l’ATF 128 II 95, laisser le paiement des dépens à charge de l’autorité en ne participant plus à la procédure, que ce soit par négligence ou pour des raisons de frais (modification de la pratique constante antérieure de la CRPI; consid. 10). [texte complet]



Gutheissung der Beschwerde im Widerspruchsverfahren; Akten-Nr. MA-WI 16/05

Fenster schliessen