sic! 2006 Ausgabe 10

"Fischmanufaktur Deutsche See (fig.)". Bundesgericht vom 18. Mai 2006

4. Kennzeichenrecht

4.6 Herkunftsangaben

MSchG 2 c. Die eine geografische Angabe enthaltende Marke ist irreführend, wenn sie direkt oder indirekt Ideenverbindungen zu einem bestimmten Ort hervorruft, welcher mit dem Herstellungsort nicht übereinstimmt. Keine Irreführungsgefahr besteht demnach, wenn die geografische Angabe Fantasiecharakter hat, offensichtlich als Produktions-, Fabrikations- oder Handelsort nicht in Frage kommt, als Typenbezeichnung erkannt wird oder sich im Verkehr durchgesetzt hat. Bei dieser Würdigung ist auf die Umstände des Einzelfalls abzustellen (E. 2.1).MSchG 2 c, 48 I. Sind Herkunfts- und Verarbeitungsort einer Ware verschieden, ist zu prüfen, welcher Ort nach Massgabe der Verkehrsauffassung im Vordergrund steht. Bei Fischen und Meeresfrüchten misst das Publikum dem Fangort mehr Bedeutung bei als dem Verarbeitungsort. Entsprechend ist das Zeichen «Fischmanufaktur Deutsche See» irreführend, soweit es für Meerestiere verwendet wird, welche nicht aus deutschen Gewässern stammen (E. 2.2-2.7). [Volltext]


4. Droit des signes distinctifs

4.6 Indications de provenance

LPM 2 c. La marque qui contient une indication géographique est propre à induire en erreur lorsqu’elle provoque directement ou indirectement une association d’idées avec un lieu déterminé qui ne correspond pas au lieu de production. Par conséquent, il n’y a pas de risque de tromperie lorsque l’indication de provenance est un signe de fantaisie, lorsqu’il est évident qu’il ne peut s’agir du lieu de production ou de fabrication, lorsqu’il s’agit d’un nom générique ou encore lorsque le signe s’est imposé sur le marché. Pour en juger, il faut tenir compte des circonstances du cas particulier (consid. 2.1).LPM 2 c, 48 I. Lorsque le lieu de production d’un produit est différent du lieu de transformation, il convient d’examiner quel est le lieu considéré qui est le plus important pour le consommateur. S’agissant de poissons et de fruits de mer, le public donne plus d’importance au lieu de la capture qu’au lieu de transformation. Ainsi, le signe «Fischmanufaktur Deutsche See» est propre à induire en erreur dans la mesure où il est utilisé pour des fruits de mer qui ne proviennent pas des eaux allemandes (consid. 2.2-2.7). [texte complet]



I. Zivilabteilung; Gutheissung der Verwaltungsgerichtsbeschwerde; Akten-Nr. 4A.3/2006

Fenster schliessen