sic! 1997 Ausgabe 2

"Gourmet House / Fideco Gourmet House". Eidgenössische Rekurskommission für geistiges Eigentum vom 14. Februar 1997

4. Kennzeichenrecht

4.1 Marken

MSchG 3 Abs. 1 lit. c. Die Frage der Gleichartigkeit von Waren oder Dienstleistungen ist im Einzelfall anhand der konkreten Umstände zu beurteilen. Entscheidend ist, ob die Abnehmerkreise auf den Gedanken kommen könnten, die unter Verwendung ähnlicher Marken angepriesenen Waren würden angesichts ihrer üblichen Herstellungs- und Vertriebsstätten aus ein- und demselben Unternehmen stammen (E. B 3).MSchG 3 Abs. 1 lit. c. Die Marke der Widersprechenden "Gourmet House" ist als durchgesetzte Marke kennzeichnungskräftig und geniesst aufgrund der Verkehrsgeltung den gleichen Schutz wie ein ursprünglich schutzfähiges Zeichen. Das Hinzufügen der eigenen Firma sowie einer nicht einprägsamen grafischen Gestaltung ("Fideco Gourmet House", fig). genügen nicht, um einen unterschiedlichen Gesamteindruck zu schaffen (E. B 6). [Volltext]


4. Droit des signes distinctifs

4.1 Marques

LPM 3 al. 1 lit. c. La question de la similarité de produits ou services est à examiner dans chaque cas au regard des circonstances concrètes. Est déterminante la question de savoir si les cercles de consommateurs finaux pourraient arriver à la conclusion que, eu égard à leurs lieux habituels de fabrication et de vente, les marchandises commercialisées sous des marques similaires proviennent d'une seule et même entreprise (consid. B 3).LPM 3 al. 1 lit. c. La marque de l'opposante "Gourmet House" est distinctive à titre de marque imposée et jouit, en raison de son imposition sur le marché, de la même protection qu'un signe protégeable dès son origine. L'adjonction d'une raison de commerce propre et d'une représentation graphique sans originalité particulière ("Fideco Gourmet House", fig). ne suffit pas à créer une impression d'ensemble différente (consid. B 6). [texte complet]



Gutheissung der Beschwerde; Akten-Nr. MA-WI 20/96

Fenster schliessen