sic! 2000 Ausgabe 4

"Claro". Eidgenössische Rekurskommission für geistiges Eigentum vom 18. Januar 2000

4. Kennzeichenrecht

4.1 Marken

MSchG 2 lit. a. Als Gemeingut gelten neben den primitiven Zeichen ohne markenmässige Unterscheidungskraft namentlich auch unmittelbar verständliche Hinweise auf Eigenschaften oder die Beschaffenheit der Erzeugnisse (E. 2 und 3).MSchG 2 lit. a. Dem Wort "claro" lasst sich kein eindeutiger Sinn zuordnen; zudem liegt keine direkte Beschreibung der Eigenschaften eines Hörgerätes vor. Es handelt sich deshalb um einen Grenzfall, womit im Zweifel die Eintragung zu bewilligen ist, da eine Überprüfung durch die Zivilgerichte vorbehalten bleibt (E. 4-6). . [Volltext]


4. Droit des signes distinctifs

4.1 Marques

LPM 2 lit. a. Font partie notamment du domaine public, à l'instar des signes élémentaires dénués de force distinctive, les indications aisément compréhensibles sur des qualités ou des propriétés du produit (consid. 2 et 3).LPM 2 lit. a. On ne peut pas attribuer de sens clair au mot "claro"; de plus, il n'existe aucune description directement reconnaissable sur les qualités d'un appareil acoustique. Il s'agit donc en l'espèce d'un cas limite, dans lequel l'enregistrement doit dans le doute être autorisé, dans la mesure ou un examen par les tribunaux civils reste réservé (consid. 4-6). [texte complet]



Gutheissung der Beschwerde; Akten-Nr. MA-AA 13/98


Fenster schliessen