sic! 2001 Ausgabe 6

"Johanniter". Eidg. Rekurskommission für geistiges Eigentum vom 30. Mai 2001

6. Technologierecht

6.3 Sortenschutz

SoSchG 8 Abs. 2, SoSchG 29 Abs. 2. Von den Einwendungen nach Art. 29 SoSchG sind die Fälle zu unterscheiden, in denen Rechte Dritter, z.B. Markenrechte, mit Sortenbezeichnungen kollidieren (E. 2).SoSchG 8 Abs. 2, SoSchG 29 Abs. 2; MSchG 13. Für die Beurteilung von Konflikten zwischen eingetragenen Marken und angemeldeten Sortenbezeichnungen sind die Zivilgerichte zuständig, nicht das Büro für Sortenschutz (E. 2 und 3). . [Volltext]


6. Droit de la technologie

6.3 Obtentions végétales

LPV 8 al. 2, LPV 29 al. 2. Les cas dans lesquels des droits de tiers, par exemple des droits sur des marques, entrent en conflit avec des dénominations de variétés doivent être distingués des objections selon l'art. 29 LPV (consid. 2).LPV 8 al. 2, LPV 29 al. 2; LPM 13. Ce n'est pas le Bureau de la protection des variétés mais les tribunaux civils qui sont compétents pour apprécier les conflits entre marques enregistrées et dénominations de variétés déposées (consid. 2 et 3). [texte complet]



Präsident der Eidg. Rekurskommission für geistiges Eigentum als Einzelrichter; Gutheissung der Beschwerde im Sinne der Erwägungen; Akten-Nr. SO 01/00



Fenster schliessen