sic! 2001 Ausgabe 9

"Erythropoietin VI". Bundesgericht vom 18. April 2001

6. Technologierecht

6.1 Patente

OG 87 Abs. 2, 3. Gegen die Feststellung der Passivlegitimation ist die staatsrechtliche Beschwerde nicht zulässig, da es an der Voraussetzung des nicht wiedergutzumachenden Nachteils fehlt (E. 2).OG 87 Abs. 2, 3; IPRG 109 Abs. 1, 2; LugÜ 5 Abs. 3. Ist eine von der Klägerpartei behauptete Tatsache nur für die Zuständigkeit des Gerichts, nicht aber für die materielle Begründetheit der Klage von Bedeutung, muss darüber im Bestreitungsfall Beweis geführt werden (E. 3). . [Volltext]


6. Droit de la technologie

6.1 Brevets d'invention

OJ 87 al. 2, 3. Le recours de droit public n'est pas recevable contre la décision reconnaissant la qualité pour défendre, dans la mesure où la condition du dommage irréparable n'est pas remplie (consid. 2).OJ 87 al. 2, 3; LDIP 109 al. 1, 2; CL 5 al. 3. Lorsqu'un fait allégué par la partie demanderesse revêt une importance pour la compétence du tribunal et non pour le fondement matériel de la demande, il faut en apporter la preuve en cas de contestation (consid. 3). [texte complet]



Abweisung der staatsrechtlichen Beschwerde; Akten-Nr. 4P. 17/2001



Fenster schliessen