sic! 2002 Ausgabe 2

"Genesys (fig). / Genesis (fig.)". Eidgenössische Rekurskommission für geistiges Eigentum vom 20. November 2001

4. Kennzeichenrecht

4.1 Marken

MSchG 11. Das Anbringen der Marke auf Hilfsware kann nicht als rechtserhaltender Markengebrauch betrachtet werden, wenn ein funktioneller Zusammenhang mit den beanspruchten Waren nicht besteht (E. 4).MSchG 11. Der ausschliesslich firmenmässige Gebrauch kann markenrechtlich gesehen nicht rechtserhaltend wirken (E. 5).MSchG 12 Abs. 3, MSchG 32. Die Glaubhaftmachung des Gebrauchs hat sich nicht auf die letzten fünf Jahre vor Einreichung des Widerspruchs, sondern auf die letzten fünf Jahre vor Geltendmachung des Nichtgebrauchs durch den Widerspruchsgegner zu erstrecken (E. 6.1).MSchG 11. Für einen ernsthaften Gebrauch einer Marke ist eine minimale Marktbearbeitung über eine längere Zeitspanne erforderlich. Blosse Einzelaktionen stellen keinen ernsthaften Markengebrauch dar (E. 6.3). . [Volltext]


4. Droit des signes distinctifs

4.1 Marques

LPM 11. L'apposition de la marque sur des produits auxiliaires ne vaut pas usage de la marque lorsqu'il n'existe pas de rapport fonctionnel avec les produits revendiqués (consid. 4).LPM 11. L'usage comme raison sociale seulement ne vaut pas usage au regard du droit des marques (consid. 5).LPM 12 al. 3, LPM 32. La vraisemblance de l'usage ne doit pas se rapporter aux cinq dernières années avant le dépôt de l'opposition, mais aux cinq dernières années qui précèdent le moment où l'opposant a invoqué le non-usage de la marque (consid. 6.1).LPM 11. Une activité minimale de prospection du marché sur une période prolongée est nécessaire pour admettre un usage sérieux de la marque. Des actions isolées ne constituent pas un usage sérieux de la marque (consid. 6.3). [texte complet]



Gutheissung der Beschwerde; Akten-Nr. MA-WI 48/00



Fenster schliessen