sic! 2004 Ausgabe 5

"K (fig.) et al. / K (fig.)". Eidgenössische Rekurskommission für geistiges Eigentum vom 30. Januar 2004

4. Kennzeichenrecht

4.1 Marken

MSchG 3 I c. Wird ein Bildelement nur mit einiger Fantasie als stilisierter Buchstabe erkannt, so kommt ihm mindestens durchschnittliche Kennzeichnungskraft zu (E. 4).MSchG 3 I c. Zwischen «Platten, Rohren und Profilelementen aus diversen Kunststoffen» der internationalen Klasse 19 und «Kunststoffen» der internationalen Klasse 17 besteht Warengleichartigkeit, da sich Material und Verwendungszweck mindestens teilweise überschneiden (E. 7, 8). [Volltext]


4. Droit des signes distinctifs

4.1 Marques

LPM 3 I c. Lorsqu’il faut une certaine imagination pour assimiler un élément figuratif à une lettre stylisée, il possède au moins une force distinctive moyenne (consid. 4).LPM 3 I c. Il y a similitude de produits entre les «dalles, tuyaux et éléments profilés en plastique» de la classe internationale 19 et les «matières plastiques» de la classe 17 car leur matériau et leur finalité se recoupent au moins partiellement (consid. 7). [texte complet]



Abweisung der Beschwerde im Widerspruchsverfahren; Akten-Nr. MA-WI 15/03

Fenster schliessen