sic! 2004 Ausgabe 6

«BahnCard». Bundesgericht vom 14. Januar 2004

4. Kennzeichenrecht

4.1 Marken

MMA 5 I; PVÜ 6quinquies B 2; MSchG 2 a. Das schweizerische Publikum versteht den Ausdruck «BahnCard» unmittelbar als Bezeichnung einer Kredit- oder Kundenkarte eines Bahnunternehmens (E. 2.2).MMA 5 I; PVÜ 6quinquies B 2; MSchG 2 a. Das Zeichen «BahnCard» ist nicht geeignet, Finanzdienstleistungen – insbesondere die Ausgabe von Kredit- und Kundenkarten – sowie Transportdienstleistungen eines Bahnunternehmens von denen anderer Bahnbetriebe zu unterscheiden, und gehört somit zum Gemeingut (E. 2.1-2.5).MMA 5 I; PVÜ 6quinquies B 2; MSchG 2 a. Die Eintragung einer Marke im Ausland (hier: in Deutschland) darf beim schweizerischen Eintragungsentscheid zwar berücksichtigt werden; ob aber eine Bezeichnung wegen ihres beschreibenden Charakters zum Gemeingut gehört, beurteilt sich nach dem Eindruck, den sie in der Schweiz erweckt (E. 3). [Volltext]


4. Droit des signes distinctifs

4.1 Marques

AM 5 I, CUP 6quinquies B 2; LPM 2 a. «BahnCard» est directement compris par le public suisse comme étant la désignation d’une carte de crédit ou d’une carte-client d’une entreprise de chemins de fer (consid. 2.2).AM 5 I, CUP 6quinquies B 2; LPM 2 a. Le signe «BahnCard» n’est pas en mesure de distinguer les services financiers – en particulier l’émission de cartes de crédit et de cartes-clients – ainsi que les prestations de transport d’une entreprise de chemins de fer de ceux d’autres entreprises de chemins de fer et fait par conséquent partie du domaine public (consid. 2.1-2.5).AM 5 I, CUP 6quinquies B 2; LPM 2 a. L’enregistrement d’une marque à l’étranger (ici: en Allemagne) peut être pris en compte lors d’une décision d’enregistrement en Suisse; toutefois, la question de savoir si une dénomination appartient au domaine public, en raison de son caractère descriptif, s’apprécie en fonction de l’impression qu’elle éveille auprès du public suisse (consid. 3). [texte complet]



I. Zivilabteilung; Abweisung der Beschwerde; Akten-Nr. 4A.6/2003

Fenster schliessen