sic! 2005 Ausgabe 3

"Elliptische Form (fig.) / Elliptische Form (fig.)". Eidgenössische Rekurskommission für geistiges Eigentum vom 18. November 2004

4. Kennzeichenrecht

4.1 Marken

MSchG 3 I c. Beim Vergleich zweier Zeichen ist, unter Berücksichtigung des Erinnerungsbildes bei den Abnehmern, auf ihre Eintragungen abzustellen. Bei reinen Bildmarken reicht es aus, wenn sich eine Verwechslungsgefahr entweder aus ihrem Erscheinungsbild oder aus ihrem Sinngehalt ergibt (E. 4).MSchG 3 I c. Abzustellen ist ferner auf die Kennzeichnungskraft der Widerspruchsmarke. Eine durchgesetzte Marke ist nicht grundsätzlich eine starke Marke, ihr kommt aber aufgrund ihrer Verkehrsdurchsetzung wenigstens ein normaler Schutzumfang zu (E. 5).MSchG 3 I c. Zwei abstrakte Gebilde, die beide – ohne gemeinfrei zu sein – im Wesentlichen aus einer elliptischen Form bestehen und folglich in ihrem wesentlichen Bestandteil übereinstimmen, sind aufgrund ihres Erscheinungsbildes und unabhängig von einem allfälligen Sinngehalt ähnlich (E. 6-8).MSchG 3 I c. Das Argument, Abnehmer besässen in Bezug auf Luxusgüter ein erhöhtes Markenbewusstsein und damit ein besseres Unterscheidungsvermögen, braucht nicht geprüft zu werden, da es sich bei Waren der Klassen 9, 18 und 25 nicht um Luxusgüter handelt (E. 9). [Volltext]


4. Droit des signes distinctifs

4.1 Marques

LPM 3 I c. Deux signes doivent être comparés en se basant sur leur enregistrement et en tenant compte du souvenir visuel laissé auprès des acheteurs. S’agissant de marques purement figuratives, il suffit qu’elles présentent une similitude au regard de leur graphisme ou de leur contenu pour admettre un risque de confusion (consid. 4).LPM 3 I c. Il faut également tenir compte de la force distinctive de la marque opposante. Une marque imposée n’est en principe pas une marque forte, mais son statut lui confère au moins une protection d’étendue normale (consid. 5).LPM 3 I c. Deux formes abstraites – n’appartenant pas au domaine public – composées toutes deux dans leur ensemble d’une forme elliptique et donc concordantes dans leur élément essentiel sont similaires au regard de leur graphisme, indépendamment de leur signification éventuelle (consid. 6-8).LPM 3 I c. L’argument selon lequel les consommateurs de produits de luxe seraient plus sensibles aux marques et les distingueraient plus facilement n’a pas besoin d’être examiné, dans le mesure où il ne s’agit pas de marchandises de luxe, mais de produits des classes 9, 18 et 25 (consid. 9). [texte complet]



Gutheissung der Beschwerde im Widerspruchsverfahren; Akten-Nr. MA-WI 57/03

Fenster schliessen