sic! 2017 Ausgabe 2

«Beschriftungsmaschine». Bundespatentgericht vom 11. August 2016

8. Weitere Rechtsfragen

Prozessrecht

ZPO 55 I. Der Behauptungslast ist Genüge getan, wenn im Tatsachenvortrag sämtliche Tatsachen in den Grundzügen, aber immerhin genügend detailliert, benannt werden, sodass sie unter die ihr Begehren stützenden Normen subsumiert werden können (E. 4.2).
ZPO 55 I; EPÜ 138 I a, 54. Bleiben in einem Patentnichtigkeitsverfahren die Behauptungen der Nichtigkeitsklägerin unbestritten, so obliegt dieser keine über die Behauptungslast hinausgehende Substanziierungslast (E. 4.2). [Volltext]


8. Autres questions juridiques

Droit de la procédure

CPC 55 I. Il est satisfait au fardeau de l’allégation lorsque l’allégué des faits  expose tous les faits dans les grandes lignes mais avec suffisamment de détails pour être subsumés aux normes qui soutiennent leur requête (consid. 4.2).
CPC 55 l; CBE 138 l a, 54. Lorsque dans une procédure en nullité du brevet les allégations de la demanderesse restent incontestées, il n’incombe à cette dernière aucune obligation de motivation dépassant l’obligation d’allégation (consid. 4.2). [texte complet]



Gutheissung der Patentnichtigkeitsklage; Akten-Nr. O2015_017

Fenster schliessen